Sofort Kontakt

LG Stuttgart: Wer Facebook-Likes kauft und damit wirbt, handelt wettbewerbswidrig

Datum 18.02.2015

Wer nicht mühsam und langwierig Likes und Fans auf Facebook sammeln möchte, um einen guten Eindruck bei seiner Zielgruppe zu machen, kann mittlerweile das Angebot zahlreicher Agenturen in Anspruch nehmen und sich Likes für nur ein paar Cent pro Stück kaufen. Dass das nicht dem Sinn der Sache entspricht, ist offensichtlich. Nunmehr hat es ein Gericht aber auch als wettbewerbswidrig eingestuft.

Das Landgericht (LG) Stuttgart hatte über den Fall eines jungen Unternehmens zu entscheiden, das in nur wenigen Monaten über 14.500 Facebook-Likes generiert hatte. Bemerkenswert war dabei, dass die meisten Likes aus Ländern  >> zum Artikel

OLG Frankfurt zu irreführender Preiswerbung bei gespaltenem Preis

Datum 11.10.2013

Urteil zu irreführender Preiswerbung bei gespaltenem Preis

In dem zur Entscheidung stehenden Fall betreibt die Beklagte eine Reihe von Einrichtungshäusern. In ihrem dazugehörigen Online-Shop warb die Beklagte für ihre Produkte unter Angabe des niedrigsten Preises, der in den unterschiedlichen Einrichtungshäusern  >> zum Artikel

Unzulässig: Werbung mit krebshemmender oder cholesterinsenkender Wirkung von grünem Tee

Datum 11.10.2013

Unzulässig: Werbung mit krebshemmender oder cholesterinsenkender Wirkung von grünem Tee

Eine Werbung für Lebensmittel darf keine Aussagen enthalten, die sich auf die Beseitigung, Linderung oder Verhütung von Krankheiten bezieht, vgl. das in § 18 Abs. 1 Nr. 1 LMBG bzw. in der Nachfolgevorschrift § 12 Abs. 1 Nr. 1 LFGB normierte Verbot  >> zum Artikel

Werbung mit nicht gesicherten Aussagen über Nahrungsergänzungsmittel – unzulässig!

Datum 11.10.2013

Mikroalgen, die den Körper in seiner natürlichen Selbstreinigung unterstützen? Turboeffekt bei Augenkapseln? Isoflavon und Arganöl und die Wechseljahre sind kein Thema mehr? Vorsicht bei Werbung mit nicht gesicherten Aussagen über die Wirkungen von Nahrungsergänzungsmitteln.

Der Fall: (Auf das Wesentliche gekürzt)

Beklagt wurde ein Unternehmen und der damalige Geschäftsführer, wegen Werbeaussagen, die bereits im Jahr 2004 von diesem im Fernsehen beim Sender X und auf der Unternehmensinternetseite gemacht wurden. Es  >> zum Artikel

Denken Sie, dass Sie bei Amazon.de verkaufen?

Datum 11.10.2013

Wieso das nur zum Teil richtig ist

Verträge und Geschäfte im Internet
Zwei große Rechtsstreit-Themen im Internet: zum Einen Verletzungen von Rechten des Geistigen Eigentums wie z.B. das Urheber-Markenrecht und zum Anderen der Vertragsschluss im Internet. Bei den Rechtsverletzungen geht  >> zum Artikel

 
Ausgezeichnet.org